Die Photovoltaikanlage Kosten im Überblick

Endlich ihren eigenen Strom produzieren? Genau das wird immer mehr zum Trend. Vor 10 Jahren war es noch außergewöhnlich und etwas Besonderes, wenn man eine Solaranlage auf dem Dach hatte. Heutzutage ist eine Photovoltaikanlage so in Mode gekommen, dass die Photovoltaikanlage Kosten deutlich gesunken sind. Das liegt daran, dass es mittlerweile sehr viele Anbieter auf dem Solar Markt gibt. Die ansteigen Konkurrenz führt dazu, dass die Anbieter sich mit niedrig Preisen überbieten möchten. Deshalb lohnt es sich derzeit fast für jeden Eigenheim Besitzer über die Installation einer Solaranlage nachzudenken und sich über die Photovoltaikanlage Kosten zu informieren. Hier kann man mit dem egigo Angebots vergleich auf auf egigo.de mehrere regionale Anbieter vergleichen. Die Fachbetriebe kommen dann gleich aus ihrer Nähe und können ihnen mit Ihrer Expertise zur Seite stehen. Dazu können Sie mit einem Angebotsvergleich noch ganze 30% ihres Geldes sparen. Außerdem lohnt es sich einen Blick in den Angebotsvergleich zu werfen, um die Produkt und Herstellergarantie verschiedener Anbieter zu vergleichen. Viele Anbieter haben hier unterschiedliche Garantie Angebote. Während der beste Anbieter mit einer Garantie von 30 Jahren wirbt, haben andere Hersteller nur eine Garantie von 10 Jahren. 

Was muss man bei Photovoltaikanlage Kosten beachten?

Hat man sich einmal dafür entschieden, eine Photovoltaikanlage zu installieren und seinen eigenen grünen Strom zu produzieren dann geht es ins Detail. Denn jetzt kommt der Punkt, an dem man sich genau über die einzelnen Photovoltaikanlage Kosten informieren muss. Die Kosten stellen sich aus mehreren Faktoren zusammen und lassen sich dann im Hinblick auf die einzelnen Kostenpunkte anschließend kalkulieren. Um allerdings einen Überblick über die ganzen Kosten zu bekommen, sollte man sich gut informieren. Hier hat egigo zum Beispiel alle Komponenten und zugehörige Informationen aufgeführt. Von der Indachanlage bis zur Aufdachdachanlage für sie bereitgestellt. Außerdem können sie ihre eigen Kosten kalkulieren, in dem Sie einen Überblick über die folgenden Photovoltaikanlage Kosten bekommen. Diese beinhalten: 

  • Solarmodule
  • Wechseltrichter
  • Montagearbeiten
  • Kabelverlegung
  • Einspeise Management

Wenn sie die Kosten kalkulieren, möchten Sie natürlich erst mal am liebsten so wenig Geld wie möglich ausgeben. Jedoch sollten Sie beachten, dass es sich anfangs eventuell lohnt sogar etwas mehr auszugeben um dann anschließend zum Beispiel mehr Einspeise Vergütung zu bekommen. Auch wenn die nicht sonderlich hoch ist, ist es eine Art und Weise wie sie Gewinn erzielen können. Hierzu können sie auch am besten einen Batteriespeicher investieren, um mehr von dem Eigenstrom zu verbrauchen und den restlichen erzeugten Strom dann wieder ans Netzt ausverkaufen. So haben sie mehr Strom produziert als sie brauchen, können aber durch den Verkauf einiges an Gewinn erzielen.

Photovoltaikanlage Kosten berechnen: nicht immer ganz leicht

Man könnte meinen, dass man ganz einfach alle Kostenpunkte zusammenziehen kann und dann eine ungefähre Preisvorstellung erhält. So einfach ist das leider alles nicht. Denn kauft man zum Beispiel auch einen Batteriespeicher, dann muss man gewisse Kalkulationen durchführen, um zu schauen, ob sich dieser überhaupt für die persönliche Lage lohnt. Hier ist es sinnvoll mit einem Fachmann ins Gespräch zu treten. Der kann ihnen die kompliziert erscheinende Lage aufschlüsseln und ihnen genau erklären, wie sich die Photovoltaikanlage Kosten zusammensetzten werden. Hingegen soll gesagt sein, dass sich meistens ein Batteriespeicher rentiert.